Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 477 mal aufgerufen
 Allgemeines zum Spiel / Rund um's Spiel
Seydlitz Offline




Beiträge: 1.234

05.09.2009 09:24
RE: Einheiten des DLC (Down Load Content) Thread geschlossen

Mit Empire: Total War hat Creative Assembly einen neuen Weg dank der Plattform Steam beschritten. Wie schon andere Anbieter zuvor bei den Konsolenspielen (z.B. X-Box) bietet Creative Assembly / Sega nun auch hier die Möglichkeit kostenpflichtige Ergänzungen als Download via Steam zu kaufen.

Die Sache an sich ist ziemlich umstritten in der Community, denn das Creative Assembly hier mit einem Spiel weiteres Geld verdient ist klar. Der Hauptkritikpunkt ist aber der, daß es bislang noch immer keine Moddingtools gibt und das man hier befürchtet, Creatvie Assembly hält diese zugunsten der DLC Sachen vor und wird hier welche bringen. Es ist Fakt, daß die Moddingszene ohne die Tools viele Sachen nicht machen kann, auch ist es klar, daß Modder hier in der Vergangenheit wunderschöne Sachen gebastelt haben, so auch schon teilweise für Empire: Total War.
Auf der anderen Seite ist so ein DLC nichts anderes als ein Addon vom Grundsatz her, wenn auch nicht in der Größe und dem Umfang entsprechend, was man sich sonst unter einem Addon vorstellt. So lange die DLC's eine reine "Kannsache" sind um ein Basisspiel zu erweitern dürfte es aber mal von der Moddingproblematik abgesehen kein großartiges Problem darstellen. Nur wenn es zu einer "Mußsache" wird, weil man ohne die DLC Dinge nicht vernünftig spielen kann oder es hier entsprechende Tendenzen geben sollte, daß die Bassispiele abgespeckt werden und man sich per DLC mit zusätzlichem Geld das Spiel aufpeppen muss, dann wird die Sache "böse".

Ein eiterer Kritikpunkt ist der, daß die DLC Einheiten, wie auch schon die Einheiten der Specialforceedition vollkommen kompatibel für den Online- / Multiplayerbereich sind. Hier riecht das ganze dann natürlich schon nach einem gewissen Wettrüsten und das kann nicht sein. Auf der anderen Seite ist es natürlich auch in gewisser Weise wiedrum verständlich, wenn Leute sich hinstellen und sagen "ich habe sie gekauft und ich will sie daher auch voll nutzen!".

Der bisherige DLC heißt "Eliteeinheiten des Westens" und beinhaltet verschiedene Infanterie- und Kavallerieeinheiten für diverse Fraktionen. In der Kampagne sind einige Einheiten (nicht alle!) mit einer maximalen Anzahl bei der Rekrutierung versehen, meistens 1 Mal. Werden sie in der Kampagne in einer Schlacht vernichtet, muss man sie neu rekrutieren.
Mit dem kommenden Patch 1.4 sollen auch diese Einheiten im Multiplayerbereich mit einer entsprechenen Deckelung versehen werden, sofern sie auch in der Kampagne nur begrenzt in der Anzahl rekrutierbar sind.

Der DLC an sich kostet 2,49 Euro und ist über den Steamshop als Download erhältlich. Die Bezahlung erfolgt auf unterschiedlichem Wege, am besten eignet sich hier PayPal und Lastschrift.

Creative Assembly hat bereits weitre DLC's angekündigt, aber noch nicht verlautet welche es sein werden. Wir dürfen also gespannt sein ....

Hier im folgenden dann die DLC's der "Eliteeeinheiten des Westens" in Bild und Text, 1:1 von der Steamseite übernommen.

Wichtiger Hinweis!!!
Alle DLC Einheiten sind nach dem bestätigten Kauf sofort verfügbar, sowohl in den aktuellen Spielen, als auch in allen alten Spielen (Saves). Um sie nutzen zu können, ist nur ein ganz normaler Neustart von Empire: Total War erforderlich (ggfs. auch von Steam im Einzelfall). Danach sind sie sofort verfügbar, auch im aktuellen Spiel.
Im Multiplayerbereich sind sie alle nur bei "Spät" verfügbar!




Mitglied im DMUC Entwicklerteam als Betatester und Ratgeber!
Mitglied bei Garde du Corps Entwicklerteam!

:)

Seydlitz Offline




Beiträge: 1.234

12.09.2009 16:01
#2 RE: Einheiten des DLC (Down Load Content) Thread geschlossen



Ungarische Grenadiere (Österreich)
Ungarische Grenadiere kämpften im 18. Jahrhundert in der österreichischen Armee und wurden gezielt nach Körpergröße und Statur ausgewählt. Sie mussten einen starken Wurfarm haben, um eine Granate so weit schleudern zu können, dass sie sich nicht selbst töten! Vorraussetzungen in der Einzelspielerkampagne: Militärgouverneursgarnison in Ungarn



Gardekavallerie (Großbritannien)
Die elitäre britische Gardekavallerie besteht aus schweren Kavalleriestoßtruppen, die von der britischen Armee eingesetzt wurden. Sie kam als eine Art Rammbock zum Einsatz, um die feindliche Infanterie zu zerschmettern und Löcher in ihre Reihen zu reißen. In der britischen Armee genossen diese Einheiten großes Ansehen. Vorraussetzungen in der Einzelspielerkampagne: Heeresakademie.



Schweizergarde (Frankreich)
Die Schweizergarde kämpfte für Frankreich und fungierte als hoch angesehene Palastwache Ludwigs XVI. Die Soldaten trugen prächtige hellrote Uniformen und Vorderladermusketen. Mit ihnen verfügte der König über eine bessere leichte Infanterie als die meisten seiner Rivalen. Vorraussetzungen in der Einzelspielerkampagne: Palais Bourbon in Paris



Grenadierwachen (Polen-Litauen)
Die polnischen Grenadierwachen bilden eine hervorragend ausgebildete und disziplinierte Grenadiereinheit, die es in dieser Form nur in der polnischen Armee gibt. Diese Truppen verbrachten Jahre damit, die richtigen Stellungen zum Vorbereiten und Werfen von Sprengkörpern zu lernen, und wurden ständig hinsichtlich ihrer Erscheinung und Disziplin sowie ihrer Technik gedrillt. Vorraussetzungen in der Einzelspielerkampagne: Heeresakademie in Warschau.



Siemenovski-Garde (Russland)
Diese Elite-Infanterieeinheiten war weitaus besser ausgerüstet als ihre gemeinen Kameraden und auch etwas arroganter. Mit ihren prächtigen Uniformen und dank ihrer deutlich besseren Ausbildung gaben sie hervorragende Garnisonssoldaten ab, die sich mit aller Gewalt vom gewöhnlichen Fußvolk abzuheben verstanden. Vorraussetzungen in der Einzelspielerkampagne: Eremitage in Moskau



Gardes à cheval (Russland)
Eine aristokratisch geprägte schwere Kavallerieeinheit, die allein zum Schutze des Zaren diente. Diese reichen Edelleute wurden nicht wegen ihrem soldatischen Können, sondern eher wegen ihrer Attraktivität für Katharina die Große ausgewählt. Vorraussetzungen in der Einzelspielerkampagne: Winterpalais in Moskau



Blaue Garde (Republik der Sieben Vereinigten Provinzen)
Die Blaue Garde ist eine starke Infanterieeinheit der Republik der Sieben Vereinigten Provinzen, die seit dem 17. Jahrhundert als persönliche Leibwache des Königs fungierte. Sie ist ein hoch angesehenes Regiment mit einer langen Tradition voller Schlachten und Siege. Vorraussetzungen in der Einzelspielerkampagne: Heeresakademie in Amsterdam



Gardes du Corps (Republik der Sieben Vereinigten Provinzen)
Die Gardes du Corps war die stärkste - und oft letzte – Verteidigung vieler Monarchen der Republik der Sieben Vereinigten Provinzen. Diese königlichen Leibwächter in ihren herrlichen Uniformen und auf ihren schweren Rössern waren auf unwiderstehliche Sturmangriffe spezialisiert und unterstützten jede Armee durch ihre hohe Moral und eiserne Disziplin im Kampf. Vorraussetzungen in der Einzelspielerkampagne: Heeresakademie in Amsterdam



Wallonische Garde (Spanien)
Diese überlegenen Infanterieeinheiten wurden aus einer Region des spanischen Königreiches rekrutiert, die für ihre hervorragenden Soldaten bekannt war. Ihre unverwechselbaren Uniformen und Farben wiesen sie auf dem Schlachtfeld sowohl als Leibgarde von Königen und Königinnen als auch als versierte Soldaten aus. Vorraussetzungen in der Einzelspielerkampagne: Palacio Real de Madrid in Madrid



2. Husaren-Regiment (Preußen)
Für diese leichten Kavallerieeinheiten wurden bewusst kleinere und leichtere Soldaten rekrutiert, die auf dem Schlachtfeld dann umso schneller und wendiger waren. Diese schnellen und beweglichen Husaren waren ideal, um feindliche Formationen blitzartig in der Bewegung anzugreifen, Überlebende niederzureiten und Späher zu überfallen. Vorraussetzungen in der Einzelspielerkampagne: Brandenburger Tor in Berlin.



Bosniaken (Preußen)
Preußische Bosniaken sind irreguläre Soldaten auf leichten Pferden, die vernichtende Sturmangriffe ausführen können. Diese Reiter waren ursprünglich Söldner und haben, wie der Name bereits andeutet, ihre Wurzeln auf dem Balkan. Sie kämpften leidenschaftlich und verbissen, da sie oft mit geplünderten Gütern bezahlt wurden! Vorraussetzungen in der Einzelspielerkampagne: Heeresleitung auf preußischem Territorium.



Freikorps (Preußen)
Diese irregulären leichten Infanterieeinheiten bilden das dringend benötigte Gegengewicht zu den disziplinierten und organisierten Einheiten der preußischen Armee. Diese Profi-Schlitzohren sind besonders effektiv gegen Soldaten, gegen die sich die hoch organisierte preußische Infanterie sonst schwer tun würde. Vorraussetzungen in der Einzelspielerkampagne: Heeresleitung oder Militärgouverneursgarnison in beliebiger Provinz



Mitglied im DMUC Entwicklerteam als Betatester und Ratgeber!
Mitglied bei Garde du Corps Entwicklerteam!

:)

 Sprung  
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen