Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 285 mal aufgerufen
 Entstanden aus Kämpfen und Kriegen: Großbritannien
Cicero1995 Offline




Beiträge: 2.159

01.11.2009 19:03
RE: Kapitel V Thread geschlossen

Kapitel V Die Not des Staates

Im Frühling 1711 griff eine französische Flotte eines unserer Schiffe in der Karibik an. Das britische Schiff, eine Brigg, war jedoch in Unterzahl und verlor ich Schlacht, schaffte es aber zu Fliehen.

Replay der Seeschlacht:
Niederlage Seeschlacht.empire_replay

Nur einen wenige Tage später erschien ein französischer Diplomat in London. Die Franzosen wollten Frieden, dafür aber Irland. Premierminister Sloper überlegte überhaupt nicht lange. Mit folgenden Worten antwortete er den Franzosen:

„Der große Staat Großbritannien stimmt solchen absurden und unverschämten Bedingungen niemals zu. Allein für die Frage gehört euch, Sir, der Kopf abgeschlagen und eurer Witzfigur von König gleich mit dazu. Der Krieg hat gerade erst begonnen. Und glaubt nicht dass wir ihn so einfach beenden werden. Die Franzosen sind der Abschaum der Menschheit und wir werden erst ruhen wenn ihr vernichtet seit. Guten Tag!“

Der Franzose verließ das Gebäude sichtlich eingeschüchtert.
Im August traf in London die Meldung ein das die Schweden nun auch Dänemark erobert hatten und die Dänen somit nur noch auf der kleinen Insel Island waren.
Ende August wollten nun auch die Irokesen den Frieden. Doch auch ihr Angebot wurde abgelehnt das sie 3600 Dollar wollten.
Im September machte sie dann Churchill auf den weg nach New Orleans und wollte damit den Kolonialkrieg gegen die Franzosen beginnen.

Als der Oktober anbrach gab es eine schreckliche Meldung die Sloper so dem Parlament sagte:
„Gentlemen seit heute morgen ist unser großer und wundervoller Staat Bankrott“, danach war es totenstill im Saal. Erst nach wenigen Minuten gab es die ersten Vorschläge. Einige wollten die Steuern so hoch wie möglich stellen, dies ging nicht da die Bevölkerung in Irland und Schottland bereits jetzt Probleme macht, gleiches gilt für Amerika. Ein anderer Vorschlag war die Kolonien zu verschenken und sich auf Europa zu konzentrieren. Dieser Vorschlag wurde nur belächelt. Und andere wollten die Flotten versenken um dort Geld zu sparen. Mit anderen Worten: Man konnte sich nicht einigen.
Quasi zeitgleich schafften es die Norweger erneut die Schweden zu vertreiben und somit ihren eigenen Staat zu gründen.
Im Januar des neuen Jahres entdeckte Churchill überraschend eine französische Armee vor der Grenze zu den Franzosen. Aber man entschloss sich dazu die Franzosen erst im Sommer anzugreifen.



Als der Sommer anbrach schloss man dann doch Frieden mit den Irokesen. Da sie diesmal kein Geld wollten, gut es war kein Geld da, nahm man den Frieden an. Allerdings forderte man die Irokesen auf die Dreizehn Kolonien in Ruhe zu lasen. Wenn es die Irokesen wagen sollten die Dreizehn Kolonien anzugreifen würde man sofort wieder in den Krieg gegen sie ziehen.

Im August bemerkten auch die Franzosen den Feind. Ihnen war klar dass sie unterlegen waren und versuchten die britische Armee zu umgehen. Jedoch hatte Churchill bereits Spione zu den Franzosen geschickt und somit war er gut informiert und griff die Franzosen an.



Replay der Schlacht:
FRA vs ENG Verbinungsstraße.empire_replay

Der Sieg war zwar wegen der schlechteren Position etwas kompliziert aber im am ende doch deutlich, auch wenn Churchill mit weniger Verlusten gerechnet hatte. Churchill hatte 163 Verluste zu beklagen, die Franzosen 323. Damit hatte der Kolonialkrieg mit den Franzosen begonnen.



Meine Steam-Screenshot-Sammlung von ETW, NTW, STW2, Radsportmanager, Oblivion usw. Reinschauen lohnt sich: http://steamcommunity.com/profiles/76561...58/screenshots/

 Sprung  
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen