Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 346 mal aufgerufen
 Ein Schuss der um die Welt geht!
Seydlitz Offline




Beiträge: 1.234

18.10.2009 10:36
RE: Vorwort Thread geschlossen

Ich habe mich dazu entschlossen, hier eine neue Kampagnengeschichte auf Basis von RTI Episode 4 zu machen, welches seit sehr langer Zeit mal wieder eine wirkliche Kampagnengeschichte ist.
Ich möchte hier in Anlehnung an die tatsächliche Geschichte der USA ein wenig „meine eigene Geschichte“ in Form der Kampagne schreiben. Die Ausgangslage ist bei RTI Episode 4 die, dass hier nach dem Frieden von Paris im September 1783 nun die Geschichte eines neuen Staates nach 8 jährigem Kampf beginnt. Allerdings lässt sich natürlich die wahre Geschichte nicht wirklich im Spiel umsetzen, denn nur als Beispiel sei erwähnt, dass hier schon die Provinzen nicht dem Original entsprechend gegliedert sind, abgesehen davon dass jede Kampagne in jedem TW Spiel ihr Eigenleben entwickelt, zum Teil mit unvorhersehbaren Vorfällen, welche alles andere als originalgetreu sind.

Ich werde diese Kampagne auf folgendem Schwierigkeitsgrad spielen:
Kampagne = „normal“
Schlacht = „sehr schwer“

Dieser Unterschied oder diese Zusammensetzung mag ungewöhnlich sein, aber sie hat ihren Grund. Auf dem normalen Schwierigkeitsgrad bei der Kampagne gibt es keine unnötigen Probleme oder Blockaden der Entwicklung im Spiel, die KI ist ein wenig langsamer aber keinesfalls dümmer oder schwächer.
Der Schlachtschwierigkeitsgrad „sehr schwer“ hat seinen Grund darin, dass ich hier durchweg sehr schwere Schlachtgegner haben will. Natürlich wird dadurch die KI im Spiel auch kein Deut schlauer oder dergleichen. Die feindlichen Einheiten haben hier einfach nur Elitecharakter durch diesen Schwierigkeitsgrad wodurch ich durchweg in einem qualitativen Nachteil mit meinen Streitkräften zu Lande und zur See bin. Diesen Nachteil kann ich, mal von im Laufe der Zeit entstandenen Eliteeinheiten dank Erfahrungswinkeln abgesehen, nur mit einer besseren Taktik und Handlungsweise begegnen.

Bekanntlich hat jede Runde in ETW und allen TW Spielen ein halbes Jahr im Spiel. Dieses wollte ich eigentlich zunächst mit einem Mod abändern, jedoch bin ich mehr als skeptisch in der Sache, da das Spiel noch nicht fertig gefixt ist. Dadurch und aus der Erfahrung heraus können auch Hotfixes immer wieder ein Spiel mit verwendeten Mod „töten“ und das will ich vermeiden (und das ist auch der Grund warum ich doch auf Mods an sich verzichte).
Daher bitte ich in der Kampagnengeschichte von mir die Jahreszahl auf Screenshots rechts unten nicht zu beachten! Nur die von mir angegebene Jahreszahl ist hier maßgebend!

Schon aus diesem Grund interessiert mich das hier vorgegebene Kampagnenziel bei RTI Episode 4 von Anfang an nicht die Bohne! Mag sein, dass ich dieses erreichen werde, eher aber nicht und wie gesagt, es interessiert mich nicht.
Zu guter letzt werden mir natürlich im Laufe des Spieles Merkwürdigkeiten wie zum Beispiel blödsinnige Kriegserklärungen zwangsläufig begegnen. Diese sind natürlich alles andere als historisch korrekt, bzw. diese nerven viele andere Spieler oft und nehmen ihnen den Spielspaß. Ich nehme diese Ereignisse jedoch so wie sie sind und „verpacke“ sie in einen Sinn.
Diese Art und Weise zeigt aber auch ein wenig meinen persönlichen Spielstil, bei dem ich mir durch so was nicht den Spaß am Spiel verderben lasse.



Mitglied im DMUC Entwicklerteam als Betatester und Ratgeber!
Mitglied bei Garde du Corps Entwicklerteam!

:)

 Sprung  
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen